Bannerbild für Blogbeitrag: Zurück im Büro? So gehst Du mit der Trennungsangst Deiner Katze am besten um!

Zurück im Büro? So gehst Du mit der Trennungsangst Deiner Katze am besten um!

17 Feb. 2021.


Du warst fast das ganze Jahr Zuhause und hast so viel Zeit mit Deinen Katzen verbracht, wie nie zuvor? Da geht es Dir, wie vielen anderen.  Und auch, wenn Du noch nicht weißt, wie und wann sich die Situation wieder ändert, ist es gut vorbereitet zu sein. Wie wird Deine Katze reagieren, wenn Du den ganzen Tag wieder bei der Arbeit bist? Fühlt sich Deine Katze allein, verlassen und hat Angst vor der Trennung? Cat in a Flat hilft Dir die Anzeichen für Trennungsangst zu erkennen und erklärt, wie Du das Beste aus der Situation für Deine Katze machst!

Fühlt sich meine Katze allein, wenn ich zur Arbeit gehe?

Du fragst Du Dich ob Deine Katze Trennungsangst hat? Katzen sind recht eigenständige Tiere, die eine Zeit lang gut ohne Gesellschaft auskommen. Das heißt, dass es den meisten Katzen im Grunde nichts ausmacht, allein Zuhause zu bleiben, während Du bei der Arbeit bist. Besonders wichtig ist dabei, dass Deine Samtpfote einen kätzischen Spielgefährten hat! So kann sie toben, kuscheln, sich putzen und spielen – und hat Gesellschaft. Auch wenn Du nicht Zuhause bist. Ist Deine Katze wirklich ganz allein, kann es sein, dass sie sich sehr auf Dich fixiert und es nicht schön findest, wenn Du den ganzen Tag außer Haus bist.

8-10 Stunden kann man seine gesunde, erwachsene Katze also durchaus mal allein Zuhause lassen. Katzen schlafen bis zu 15 Stunden am Tag. Vermutlich gewöhnt sich Deine Katze Deinen Rhythmus an und verschläft die meiste Zeit, die Du nicht da bist.

Kranke Katzen, Senioren oder Kitten sollte man allerdings besser nicht so lang ohne Aufsicht lassen. Kitten sind neugierig, sehr verspielt und gleichzeitig doch unerfahren.  Sie bringen sich deutlich häufiger in gefährliche Situationen und müssen gerettet werden. Kranke und ältere Katzen brauchen regelmäßig Medikamente und generell mehr Zuwendung. Ebenso ist es mit Katzen, die erst kürzlich eingezogen sind oder sich an eine neue Umgebung gewöhnen müssen. Hier solltest Du so viel es geht, präsent sein!

Hast Du Angst, dass Deine Katze sich allein fühlt, wenn Du nicht da bist? Sorge auf jeden Fall dafür, dass sie einen Katzen-Kumpel hat!

Hat das Home-Office bei meiner Katze zu einer Trennungsangst geführt?

Das Klischee besagt, dass Hunde es geliebt haben, ihre Besitzer während des Lockdowns zu Hause zu haben, während Katzen es kaum erwarten können, dass ihre Menschen ins Büro zurückkehren und sie in Ruhe lassen.

Wir können Euch beruhigen! Das gilt nicht für alle Katzen. Einige Katzen freuen sich vielleicht auf etwas mehr Ruhe (gerade mit Kindern im Haushalt). Einige freuen sich aber auch über die Extra-Kuschel-Zeit und haben ein besseres Vertrauens-Verhältnis aufgebaut. Katzen sind keine großen Fans von Veränderung. Die Umstellung von einem Extrem zum Anderen kann also zunächst immer erst einmal zu etwas Unmut führen.

Was sind die Anzeichen von Trennungsangst bei Katzen?

Eine Katze ist allein
Verändertes Verhalten einer Katze sollte immer untersucht werden.

Wieso hat meine Katze keinen Appetit?

Wenig Appetit ist bei Katzen niemals ein gutes Zeichen. Verändertes Fress-Verhalten deutet häufig auf Krankheit – physisch oder psychisch hin. Wenn Du das Gefühl hast, Dein Stubentiger hat keinen Appetit mehr, solltest Du schnellstens den Tierarzt aufsuchen!

Wieso muss sich meine Katze so häufig übergeben?

Dass Katzen sich von Zeit zu Zeit übergeben kommt tatsächlich vor und kann verschiedene Gründe haben. Wenn Katzen nervös sind, versuchen sie manchmal zu viel auf einmal zu essen und müssen sich schon kurze Zeit später übergeben. Ebenso kann Stress einer Katze auf den Magen schlagen. Sollte es häufiger vorkommen, solltest Du Deine Katze besser von einem Tierarzt untersuchen lassen.

Warum benutzt meine Katze das Bett oder das Badezimmer als Katzenklo?

Wenn Katzen ihre Toilette meiden und ihr Geschäft außerhalb des Katzenklos verrichten ist dies oft ein Anzeichen für Stress oder Angst. Unsere Fell-Freunde müssen sich sicher fühlen, wenn sie ihre Katzen-Toilette benutzen. Wenn sie etwas beunruhigt, kann dies zu Unfällen führen. Diese Missgeschicke sind kein Zeichen von Trotz! Sei daher sensibel und frage Dich, was Deiner Katze Angst machen könnte, anstatt mit ihr zu schimpfen.

Weshalb benutzt meine Katze die Toilette so häufig?

Häufiges Aufsuchen der Katzen-Toilette kann auf Harnwegs-Infektionen oder eine Entzündung der Blase hindeuten. Beides kann schmerzhaft und gefährlich für eine Samtpfote sein. Deshalb heißt es dringend den Tierarzt aufsuchen!

Wieso markiert meine Katze?

Angst kann unsere pelzigen Freunde instinktiv dazu bringen, ihr Reich zu markieren. Wenn Deine Katze Dich vermisst, möchten sie vielleicht auch mit ihrem Duft das Zuhause markieren, damit Du den Weg zurück findest.

Wieso miaut meine Katze die ganze Zeit?

Katzen kommunizieren mit anderen Katzen nicht mit Miauen. Wenn Deine Katze miaut, will sie in der Regel Dir etwas mitteilen. Wenn Deine Katze nicht aufhören kann zu miauen oder weinend durchs Haus läuft, kann das auf Stress oder schlimmeres hindeuten.

Warum verhält sich meine Katze so seltsam?

Wenn Du nach Hause kommst, lässt Dein Kätzchen Dich nicht eine Minute allein? Eventuell könnte das ständige Suchen von Aufmerksamkeit ein Anzeichen einer Trennungsangst sein. Wenn Deine Katze plötzlich anfängt Möbel zu zerkratzen oder auf Dingen rumkaut, kann dies auf Langeweile hindeuten. Wenn sich Dein Stubentiger plötzlich oft versteckt oder wegläuft, deutet es darauf hin, dass er vor etwas Angst hat oder krank ist. Sei nicht beleidigt! Deine Katze versucht Dir zu zeigen, dass etwas nicht stimmt. Das solltest Du ernst nehmen!

Bitte frage immer einen Tierarzt, wenn Deine Katze ihr Verhalten auffällig verändert!

Was kann ich tun, damit meine Katze mich nicht vermisst?

Katze mit Frau
Katzen brauchen Gesellschaft.

Wenn Du wieder die meiste Zeit außer Haus verbringst, ist es wichtig dafür zu sorgen, dass Deine Katze gut versorgt, bespaßt und beschäftigt ist. Du solltest Deiner Katze immer kätzische Gesellschaft bieten. Einzelhaltung ist nur für ganz wenige Katzen die richtige Entscheidung.

Fast ebenso wichtig ist es, dass Deine Katze genug menschlichen Kontakt über den Tag hat. Wenn Du, Deine Familie oder Freunde nicht da sein könnt, solltest Du überlegen einen Sitter zu engagieren. Katzen-Sitter sind für unsere Fell-Kinder viel mehr als simple Dosenöffner. Sie spielen, kuscheln und toben mit den Katzen, wenn Du es nicht kannst. Natürlich sind sie auch für die Versorgung der grundlegenden Bedürfnisse, wie Wasser, Futter, Katzenklo und die Gabe von Medikamenten verantwortlich.

Gerade für junge Katzen oder Katzen, die sich in einer neuen Umgebung zurechtfinden müssen, ist dieser Kontakt immens wichtig. Doch auch Dir kann ein Katzen-Sitter helfen, wenn Du ein schlechtes Gewissen hast, Deine Mietz allein zu lassen! Fotos und Nachrichten helfen Dir, immer auf dem neuesten Stand zu sein, wie es Deiner Katze geht.

So kommt Ihr mit der Trennung und der Trennungsangst beide besser zurecht!

Erfahre in unserem Cat in a Flat-Blog mehr darüber, warum Du möglicherweise einen Katzen-Betreuer brauchst und wie Du Dich und Deine Katze darauf vorbereiten kannst.

Eine tolle Alternative zur Katzenpension – Katzensitter in meiner Nähe.

Wie funktioniert Katzensitting? Schau es dir hier an

Payment Method Information

Sicher zahlen durch Stripe

American Express MasterCard Visa Giropay IBAN SOFORT

COVID-19 Aktuell: Stornierungsbedingungen und Vorbereitungen zum Katzensitten.